Ziele

Meine Themen und Ziele

Das Kommunalwahlprogramm 2014 der CDU Marl und des CDU Ortsverbandes Alt Marl sind der Rahmen, den ich mit gestaltet habe. In unserer Partei arbeiten wir arbeitsteilig und eigenverantwortlich an Schwerpunktthemen. Meine persönlichen Schwerpunkte und Ziele stelle ich Ihnen an dieser Stelle vor.

In den vergangenen Jahren habe ich mir im Rahmen meiner Arbeit im Rat der Stadt Marl als kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion einen besonderen Schwerpunkt im Bereich "Kultur" erarbeitet. Darüber hinaus habe ich als aktiver "Ehrenamtler" besonders die Interessen der Bürger, die sich uneigennützig und dem Gemeinwohl verpflichtet, in unserer Stadt engagieren, im Auge.

Dieses Engagement im ehrenamtlichen und kulturellen Bereich erhält immer wieder Impulse durch meine Arbeit im Lions Club Marl-im-Revier, die Organisation und Steuerung der Initiave zum Marler Förderpreis Jugendmusikkultur MarLeo, als Sänger und Gitarrist der Charityband Löwenherz und der Mitarbeit in der Kulturinitiative KuMMa (Kultur und Musik in Marl).

Alt Marl

St.Georg in Alt-Marl

St.Georg in Alt-Marl

Infrastruktur

Der Ortskern von Alt Marl verliert durch den sich immer mehr verstärkenden Verkehr der B 225 zunehmend an Attraktivität. Schon seit Jahrzehnten schlummert der Plan der Ortsumgehung in den Schubladen der Planer. Gerade vor dem Hintergrund leerer Staatskassen und immer komplexer werdender Genehmigungsverfahren sind derartige Projekte keine Frage von Jahren bis zur Umsetzung, sondern eher eine Perspektive für Generationen. Anders gesagt: Bei diesem Thema müssen "dicke Bretter" gebohrt werden.

Mein Ziel: Ich will die Diskussion zu diesem Projekt wieder in Gang bringen und die Schubladen, in der die Pläne schlummern, wieder öffnen.

Das kurzfristig realisierbare Ziel ist die Verkehrsberuhigung (insbesondere in den Nachtstunden) im Alt Marler Stadtgebiet, der Erhalt und Ausbau der Fuß- und Radwege sowie die Verbesserung der Straßeninfrastruktur.

Langfristig gibt es nur eine Lösung, die nachhaltig Entlastung bringt: Die Aufhebung des Bundesstraßen-Status ab der AS Marl-Frentrop und die konsequente Umleitung des überregionalen Verkehrs über die A52, das AK Marl-Nord und die A43. Mehr Infos im Faktenckeck.

Umwelt

Die Erweiterungspläne der Fa. Saria im Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet Frentrop werden von unserem Ortsverband Alt-Marl kritisiert. Das Landschaftsschutzgebiet Frentrop im Süden unseres Ortsteils ist für die Bevölkerung ein wertvoller Bestandteil eines lebenswerten Wohnumfeldes. Wir lehnen daher die Ausweitung in der vorliegenden Form ab und sprechen uns für den Erhalt des Naherholungsgebietes aus.

Freizeit / Kultur

Unser Ortskern hat durch die Neugestaltung des Marktplatzes eine deutliche Aufwertung erfahren. Dieser Platz lädt geradezu dazu ein, mit kulturellen Veranstaltungen belebt zu werden.

Das vollständige Wahlprogramm der CDU Alt Marl finden Sie unter www.cdu-alt-marl.de.

Kultur

Kulturelles Engagement hat in unserer Stadt Marl traditionell einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich in den städtischen Einrichtungen Skulpturenmuseum, insel-VHS, Musikschule oder Theater. Darüber hinaus verfügt unsere Stadt über eine überaus breite Basis bürgerschaftlichen Engagements im Kulturbereich, die Unterstützung braucht. Dabei geht es nicht um Geld zur Förderung, sondern um Engagement bei der Nutzung der vorhandenen Ressourcen unserer Stadt.

Ich setze mich dafür ein,

- dass sich die Probenraumsituation und die Auftrittsmöglichkeiten für Chöre, Bands, Orchester, Laienspielgruppen usw. verbessern
- dass ehrenamtlich tätige Bürger und Gruppen kooperativer und intensiver von den städtischen Einrichtungen unterstützt werden
- dass die Schnittstellen zwischen städtischem und ehrenamtlichem Kulturangebot besser miteinander vernetzt werden
- dass die Vernetzung der verschiedenen ehrenamtlichen Initiativen und kulturellen Gruppen untereinander unterstützt wird

Gerade im nördlichen Ruhrgebiet und insbesondere im Kreis Recklinghausen gibt es zahlreiche kommunale kulturelle Einrichtungen. Vor dem Hintergrund leerer Kassen müssen die Möglichkeiten einer interkommunalen Zusammenarbeit genutzt werden.

Ich setzte mich dafür ein,

- dass die interkommunale Zusammenarbeit insbesondere bei den Bildungseinrichtungen (insel-VHS und Musikschule) und Bibliotheken forciert wird
- dass die Einrichtungen der Stadt Marl noch stärker auch in den Nachbargemeinden präsent sind

Das vollständige Wahlprogramm der CDU Marl finden Sie unter www.cdu-marl.de.

Zum Video: ins Bild klicken

Ortsumgehung Alt-Marl B 225 | Ein Selbstversuch